aktuellere Meldungen   << News Archiv >>   weitere Meldungen

  

 

21.10.2006 - Schwellenlager

 

Nach dem Transport vom 14.09.2006 wurden die Schwellen diesmal vor dem

Hauptgebäude abgeladen und sofort fotografiert.

Das Problem, bei den vergangenen Transporten wurden sie dort abgeladen wo

man sie gebraucht hätte, da das aber teils uneinsehbare Stellen waren

verschwanden einige viele Schwellen wie von Geisterhand.

 

Den werten Entwendern unserer Schwellen droht im übrigen eine Anzeige,

da dies erstens Diebstahl ist und zweitens privater Besitz von Schwellen 

nur mit Sondergenehmigung erlaubt ist.

Wir sind zu diesem Schritt gezwungen da wir nachweisen müssen

wo und wie wir unsere Schwellen entsorgt haben.

 

Wer sich also angesprochen fühlt sollte dafür sorgen,

dass die entwendeten Schwellen wieder zurückkommen.

 

     


14.10.2006 - Isolierung angebracht 

 

Kaum war das Wasser in unserem Graben verschwunden und getrocknet,

wurde damit begonnen die erste Schicht Isolierung aufzubringen. 

 

     


07.10.2006 - Baustellenschutz erweitert

 

Die Vorbereitungen für den Abriss der zweiten Außenmauer laufen,

so wurden wieder alte Lorenseiten angebracht um vor Wind und Wetter geschützt arbeiten zu können.

 

  


30.09.2006 - EVA in die Freiheit entlassen

 

Die Loks EMMA II, EVA und Cabrio wurden per Oktober 2000 stillgelegt.

Die Cabrio konnte nach einiger Zeit relativ rasch wieder in Betrieb genommen werden.

 

     

 

Mit den Loks EVA und EMMA II war das Ganze nicht so einfach,

die komplexere Technik leistete teilweise widerstand.

Bei EMMA II fehlte zum Schluss nur mehr der neu einzubauende Bremszylinder.

Die EVA ist schon seit einiger Zeit wieder Fahrbereit,

die Ausfahrt wurde allerdings durch die defekte EMMA II blockiert.

 

Durch den kürzlich erfolgten Abtransport von EMMA II wurde plötzlich der Weg frei.

Umgehend wurde EVA fahrbereit gemacht, heute nach fast genau 6 Jahren

ist EVA das erste mal unter freiem Himmel.

 

Übrigens EVA wurde 65 Jahre alt ! 

(Baujahr 1941)

 

     

 

Anschließend wurde mit der Bergung unsere Flachwagens begonnen der über das Schienenende 

hinaus gerollt war. Das erste Drehgestell konnte wieder eingegleist werden,

das zweite blockierte jedoch mehrere Versuche scheiterten.

 

  

  

 

So kam uns ein geländefähiger Stapler der Firma Deisenhammer zu Hilfe,

herzlichen Dank für die Unterstützung !

 

     

 

Danach wurde noch etwas Probegefahren.

 

     

23.09.2006 - Inspektionsfahrt

 

Mehrere Äste die am Gleis lagen und etwas Bewuchs mussten entfernt werden.

Weiters wurde unser Bahnübergang neu geschottert allerdings etwas zu üppig,

so mussten erst die Fahrrillen wieder freigelegt werden.

Trotzdem Dank an den Spender !

 

  

  


23.09.2006 - Betonplatte abgetragen

 

Nachdem Bau der Stützkonstruktion konnte man nun mit der Abtragung der Betonplatte beginnen.

 

  

  

 

Und schon kamen die vermuteten Überraschungen zu tage,

der untere Teil des Türstockes und der Holzträger sind nur noch optisch vorhanden.

Sprich einmal anhusten und alles löst sich in Staub auf.

 

  

  


21.09.2006 - Stützkonstruktion vor das Vordach

 

Da im Zuge der Sanierung auch gleich das Vordach bzw. dessen Fundament und Eingangsbereich 

mitsaniert wird, musste nun das Dach entsprechen gestützt werden.

 

     

  


21.09.2006 - Büro

 

Die zweite Schicht Schutzanstrich wurde auf das Fundament aufgetragen

 

  

14.09.2006 - Schwellentransport

 

Endlich gab es, dank Salzburger Lokalbahn, wieder dringend benötigte Schwellen für die Bockerlbahn.

Der Transport wurde durch die Firma Pölzleitner und die Frenkenberger gesponsert.

 

     

 

Hier der LKW der Firma Pölzleitner beim Beladen in Salzburg Itzling.

 

     

 

Herzlichen Dank an:

 

 


 

aktuellere Meldungen   << News Archiv >>   weitere Meldungen

 

Hauptmenü